Museumspark > Industriegeschichte

Industriekulturerbe mit Charme

 

Der Museumspark Rüdersdorf ist weltweit das einzige in dieser Vielfalt erhaltene ­historische Kalk- und Bergwerk. Nirgendwo sonst findet sich ein solches Ensemble der Industriegeschichte. 

Unter Bergbauminister Anton von Heinitz (späteres Gründungsmitglied der Bergakademie Freiberg) bauten hier berühmte
Architekten wie Schinkel, Tick und Schlaetzer.

 

Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht hier – nur hier können Sie Denkmäler be­staunen und in Sichtweite den aktiven Kalksteinabbau erleben. Im Rücken der Seilscheibenpfeiler, vor Ihnen die imposanten Lastwagen im Steinbruch – da hört man fast noch das Quietschen der alten Waggons.

 

Nicht von ungefähr ist die weit sichtbare Schachtofenbatterie mit ihrem maroden Charme immer wieder Kulisse für Filmaufnahmen. Dokumentationen und vor allem viele ­Hollywoodfilme wurden in Rüdersdorf gedreht.

NEWSLETTER

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Museumspark Rüdersdorf

Heinitzstraße 9

15562 Rüdersdorf bei Berlin

Tel.: +49 33638 799797

Kulturhaus Rüdersdorf

Kalkberger Platz 31

15562 Rüdersdorf bei Berlin

Tel.: +49 33638 489910

Öffnungszeiten Museumspark

April bis Oktober
täglich 10.00 Uhr – 18.00 Uhr

 

November bis März

Di. - So. 10.30 Uhr – 16.00 Uhr

© 2020 Museums- und Kultur GmbH Rüdersdorf

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
Reservix_Logo_dtp_web_rgb_font_black_180
Rumfordöfen

Die Rumfordöfen wurden nach ihrem Erfinder Graf von Rumford benannt und stellen die industrielle Revolution des Kalkbrennens zu Beginn des 19. Jahrhunderts dar. Revolutionär war, dass Torf und Kohle als Brennstoff genutzt werden konnte. Das Rumfordsche Prinzip trennte Kalkstein und Brennmaterial. Somit wurde ein kontinuierlicher Kalkbrennprozess ermöglicht.